Imagetext KL Hamburg


Imagetext KL Hamburg

Beitragvon Admin » 18. Mai 2012, 08:45

Macht neugierig.
Sprengt Grenzen.
Ist Zukunft.
Hamburg ist reich an kulturellen Angeboten, doch viele Hamburger sind zu arm, um daran teilhaben zu können. So bleiben Abend für Abend Plätze leer, in Theatern, Kabaretts, Literaturhäusern und anderen Veranstaltungsorten. Das will die Kulturloge Hamburg ändern. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der gemeinnützigen Initiative vermitteln kostenlos Eintrittskarten für Kulturveranstaltungen an Menschen, die nachweislich unter die Armutsgrenze fallen. Dafür stellen Kooperationspartner der Kulturloge ihre nicht verkauften Karten zur Verfügung. Die potenziellen Gäste der Kulturloge Hamburg werden in sozialen Partnerorganisationen geworben und schriftlich angemeldet.
Per Telefon bekommen registrierte Gäste von den ehrenamtlichen Mitarbeitern der Kulturloge dann in einem persönlichen Gespräch Tickets angeboten. Jeder Gast erhält eine zweite Karte für die gleiche Veranstaltung und kann somit eine Begleitung seiner Wahl mitnehmen. Die Kulturveranstalter bekommen von der Kulturloge daraufhin eine Liste mit den Namen der eingeladenen Gästen, die an der Abendkasse hinterlegt wird. Dadurch entfällt ein Nachweis der Bedürftigkeit am Ort der Kulturveranstaltung und die freien Plätze sind garantiert.
Die Kulturloge Hamburg gründet sich auf dem Gedanken, dass alle gemeinsam die Verantwortung tragen für mehr Kultur auf allen sozialen Ebenen. Die Gäste nehmen unabhängig vom finanziellen Status wieder aktiv am kulturellen Leben der Stadt teil. Bei Kulturveranstaltungen sind alle Plätze besetzt. Die Kulturträger leisten einen weiteren unverzichtbaren Beitrag zur Bildung aller. Die Sozialpartner können ihren Klienten ein zusätzliches Angebot und mehr gesellschaftliche Zugehörigkeit bieten.
Das Ziel der Kulturloge besteht darin, durch breites bürgerschaftliches Engagement den positiven Wert und die große Bedeutung von Kunst und Kultur für die Lebensqualität jedes Einzelnen und der Gemeinschaft in alle gesellschaftlichen Schichten hinein zu kommunizieren. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Kulturloge Hamburg vermitteln ihre eigene Begeisterung für Kunst und Kultur an andere weiter und richten ihren Blick dabei insbesondere auf junge Menschen, deren Lebensumfeld nicht automatisch von der Nähe zu Bildung und Kultur geprägt ist.
Dahinter steht die Überzeugung, dass Kulturerlebnisse Impulse setzen. Wenn Menschen ohne Kulturangebote leben, fehlt ihnen die Berührung mit den Sinnfragen der Welt. In Kulturveranstaltungen bekommt der Mensch neue Impulse für sein Denken, sein Leben. Wenn diese fehlen, droht geistige Verarmung. „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ ist eine alte Weisheit ebenso wie „Bildung erweitert den Horizont“ und „Wissen ist Macht“. Was ist Kultur anderes als Bildung? Kultur macht lebenslanges Lernen möglich: von anderen Menschen, anderen Zeiten, anderen Religionen.
Die Kulturloge Hamburg will dazu beitragen, Kunst und Kultur aus einer elitären Nische zu befreien, ihr mehr Aufmerksamkeit in einer breiteren Bevölkerung zu verschaffen und allen Menschen den Zugang zu ihr zu ermöglichen, denn durch gemeinsame Teilhabe an künstlerischen Veranstaltungen wird ein lebendiger Austausch zwischen den Menschen und die Bildung jedes Einzelnen gefördert.
Admin
 
Beiträge: 113
Registriert: 04.2012
Geschlecht:

Zurück zu "Kulturloge Hamburg BAG 2700 Gäste 6800 Tickets"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron